Archiv

HOCHzeitsfieber

So, endlich mal wieder eine freie Minute für meinen Blog.

Letzte Nacht fiel meinem besten Ehemann von allen doch tatsächlich auf, daß wir noch nie zusammen getanzt haben. Jawollja, das wußte ich auch. Also habe ich uns heute vormittag einen Tanzkurs gebucht. *freu*

 Ich bin schon ganz aufgeregt! *nervösherumhüpf*

Heute nachmittag geht's gleich los zum Brautschuhkauf... Ich hoffe sehr, daß ich etwas passendes finde...

Noch 36 Tage und etliches zu tun. Ich mache hier mal eine Liste, was noch zu tun ist.

- Telefonat mit der Pfarrerin
- Liederhefte für den Gottesdienst erstellen und drucken
- Blumenschmuck für Kirche & Auto bestellen
- Brautstrauß bestellen
- Tischkarten & Büffetkarten drucken
- Kleid für die Zwergentochter nähen
- Braut"kleid" fertignähen 

 So, ich glaube, das war's. Wem noch etwas einfällt: Bitte schreiben!!!

Liebe Grüße
englerin 

1 Kommentar 4.4.08 14:27, kommentieren

Die 3 S

Ich hatte heute ALLE drei S.

Schuhe. Shopping. Sushi.

Yeah! Jetzt habe ich doch wirklich drei (!) neue Paar Schuhe. Okay, man kann sich streiten ob alle drei das Prädikat "Schuh" verdienen.. 

4.4.08 23:45, kommentieren

Tiefpunkt

Mittwochmittag hatte ich meinen absoluten Tiefpunkt. Ich dachte, ich bringe gar nichts mehr auf die Reihe, wäre eine schlechte Mutter und meine Qualitäten als Hausfrau sind sowieso unter aller Kanone...

Ich schreibe es hier rein, weil es ein absoluter Horrorvormittag für mich war. Eines Tages (jetzt tue ich es bereits *g*) werde ich darüber schmunzeln..

 

5.4.08 15:20, kommentieren

Hochzeitsshopphing Teil 2 - Nachtrag zu 3S

Das Shopping begann um 16:06h, als wir eine Fahrkarte entwerteten und loszogen Richtung Schwabing, wo es bekanntlich eine gute Auswahl an Schuhgeschäften gibt.

Der Auftrag lautete: Brautschuhe binnen 2 Stunden zu finden.

Mehr Zeit wollte weder ich noch meine hervorragende Kaufberaterin und liebe Freundin Nini investieren. 

Mein Vater hatte sich der Zwergentochter angenommen und ist mit ihr zur ungarischen Spielgruppe gegangen, also mußten wir nur die Minizwergin mitnehmen, aber die war ja handlich verstaut im Tragetuch.

Wir zogen durch viiiiele Geschäfte und bevor wir nun die Hohenzollernstraße verlassen wollten, sind wir nochmal in den ersten Schuhladen, wo uns zuvor nur unfreundliche Verkäuferinnen weggeschickt haben. Aber ich dachte, jetzt schaust Du nochmal ohne diese lästigen Verkäuferinnen alleine nach Schuhen.

Als mir das aber doch zu blöd wurde, ich entnervt den Laden verlassen wollte, drehte ich mich Richtung Tür und wollte wütend das Geschäft verlassen. Da lief ich einem (wie sich schnell herausstellte) sympathischen Verkäufer prompt
 in die Arme, der eben noch nicht da war, wie mir schien. Der Mann war engelsgleich, unendlich geduldig, half mir in die Schuhe mit Riemchen ohne zu murren und hatte viel Verständnis und auch Fachwissen, was mich zuhöchst erfreute. Und er hatte sogar noch preiswerte Schuhe für mich gefunden. Zumindest fand ich 79,90€ nicht dramatisch, nachdem der günstigste Schuh an meinem Fuß an diesem Nachmittag doch schlappe 140€ gekostet hätte.

Also gab's noch ein Paar Mary Jane Crocs in gold für mich zusätzlich. *freu* Die liebe Nini hat dem guten Mann seine Provision ebenfalls erhöht, da sie auch gleich noch ein Paar kaufte.. :-))

Anschließend sind wir während einem Regenschauer noch bei einem Optiker rein, da ich demnächst eine neue Brille brauche.. Mein Mann findet, daß mich Brillen mit Rahmen um ca 10 Jahre ältern lassen. Ja, der beste ist sehr charmant... *augenroll* Also wollte ich mir die rahmenlosen aus Titan anschauen. Bei den Preisen habe ich kräftig gehustet und mich ernsthaft gefragt, ob eine "jüngere" Brille ihre 700€ wert ist?!? In 10 Jahren kann ich ja dann doch die mit Rahmen nehmen... :-D

Zur Belohnung gab es nach 13 Monaten Abstinenz eine Riesenportion Sushi to go. Yeah!

Wie sehr meine Füße abends schmerzten, brauche ich wohl nicht zu erwähnen... ;-) 

1 Kommentar 6.4.08 08:19, kommentieren

Hochzeitsshopphing Teil 3

Gestern wollte ich eigentlich gar nichts großartig für die Hochzeit besorgen, aber am späten Nachmittag als wir spazieren waren, überkam es mich eben doch. Ich dachte, ich nutze die Abendstunden mit Minizwergin alleine in die Stadt zu gehen, während mein bester Ehemann von allen mit der Zwergentochter nach Hause geht.

Fein. Als ich dann in der Stadt war, bin ich noch fix in die erste Apotheke am Platz, weil wir kein Osanit mehr im Haus haben, die Minizwergin allerdings ihren *trommelwirbel* 1. Zahn hat. 

Dort habe ich festgestellt, daß ich kein Geld (bis auf ein bißchen Kleingeld) in der Tasche habe. Ups. Mein stilldementes Hirn wußte aber rasch, wo das Portemonnaie ist. Also, nochmal nach Hause gefahren, Brieftasche geholt und wieder in die Stadt gefahren. *gnaaa*

 Da  bin ich dann gleich zum Oberpollinger, da die Zeit allmählich drängte und ich noch Unterwäsche (sehr sexy: Miederhose + Still-BH *lol*), Strümpfe und Futterstoff für das Kleid der Zwergentochter benötigte. Anschließend bin ich noch zum Kautbullinger gehetzt und durfte feststellen, daß der am Samstag bereits um 18:00h schließt!!! *mecker*

Nun gut, dann eben noch beim Friseur vorbeigehuscht ohne große Hoffnung, noch jemanden anzutreffen.. Aber doch! Da ist jemand! Olé! Habe mein Dilemma (Hochsteckfrisur alleine zu machen) erläutert und habe gleich einen Termin bekommen. Also muß ich kommende Woche nur beim Meister persönlich vorbei, um Frisur zu besprechen und Tüddelkram für die Haare zu bestellen.

Mittlerweile weiß ich, daß ich diesen Haar-Tüddelkram für die Hochzeitsfrisur recht passabel bei ebäh finde. 

Am schönsten fände ich ja echte Blumen im Haar, aber ich befürchte, daß die irgendwann einfach welken :-( Mal sehen, was die Floristin sagt.. 

Ich bin wohl tatsächlich im Hochzeitsfieber... *schäm* Dachte nicht, daß mich das jemals SOOOO erwischen wird...  

Liebe Grüße
englerin 

 

1 Kommentar 6.4.08 08:33, kommentieren

Kein Feedback? :-(

Liebe stille Mitleserinnen und Mitleser,

heute wende ich mich mal direkt an euch. Schon länger stelle ich fest, daß ich wohl täglich etliche Besucher auf meinem Weblog habe, aber diese sind wohl sprachlos. Ich bekomme schlichtweg kein Feedback. Keinen Kommentar. Kein garnix. *schnüfff*

Schreibe ich zu langweilig? Warum kommt ihr dann immer wieder?

Seid ihr Blog-Spanner und ergötzt euch still und heimlich an den Leiden einer Endzwangzigerin mit zwei kleinen Kindern?

Oder meint ihr, es ist keine Zeile wert, mir etwas zu schreiben? :,-( 

Sagt doch mal was! Ich weiß, daß nur sehr auserwählte hier lesen, da kaum einer meinen Blog kennt, daher würde ich mich über ein bißchen Feedback umso mehr freuen! :-)

So, nun überlasse ich euch das Wort.. 

Grübelnde Grüße von eurer
englerin 

6.4.08 08:38, kommentieren

31 Tage

Ja, ich langweile schon wieder mit dem Thema HOCHzeit. Aber ganz ehrlich: Mein Mann möchte damit so wenig wie möglich zu tun haben, weil sein Kopf voll ist mit anderen Dingen und ich muß nun mal alles alleine organisieren. Da hilft es mir unwahrscheinlich, daß ich meine Schritte, die ich bereits erledigt habe, hier aufschreibe. Außerdem ist es eine schöne Erinnerung ;-)

Gestern war ich nach der Rückbildungsgymnastik dann zu mittag bei meinem Vater und meiner Zwergentochter.

Habe dann endlich den Caterer telefonisch erreicht und nochmals um Zusendung eines Stückes von der Deko (Tischband) gebeten, damit ich den richtigen Farbton für die Tischkarten wählen kann, sonst müssten es eben weiße werden..

Die Floristin habe ich auch erreicht und soweit alles bestellt. Brautstrauß, Anstecker für Bräutigam. Wurfstrauß, Altargesteck und für die Kirche noch Blumen.

Im nachhinein hätte ich noch einen Zweig Blumen für meinen Haarschmuck gebraucht *gnaaa* und evtl. Streublumen. Aber das kann ich noch telefonisch durchgeben. 

 Nach dem Essen sind wir zusammen in die Stadt gefahren. Mußten beide auch noch zur Bank. Ich am Stachus, er am Bahnhof. Also habe ich die Kinder genommen und er ist alleine weiter und wir haben uns dann beim Schreibwarengeschäft getroffen.

Leider gabs nur weiße Tischkarten und dann auch noch 5 Stück zu wenig.. *gnaaa* Also haben wir alles dort gelassen. 

Weiter im Sauseschritt zu meinem Lieblingsfriseur Rudolf. Er ist ein Engel und ein wahrer Meister seines Faches. Er hat mir also zwei tolle Frisuren gezeigt, die ich mit etwas Übung selbst machen kann.

 

Heute war ein extremer Hochzeitsvorbereitungsnachmittag: Wir haben einen Anzug für meinen besten Ehemann gefunden, die Minizwergin hat jetzt auch ein Outfit und ich habe meinen Haarschmuck gefunden und kann also ab sofort mit dem Frisuren-üben beginnnen!

Kaputte & müde Grüße

englerin 

1 Kommentar 10.4.08 00:23, kommentieren